„Eddie the Eagle“ adelt die Olympische Idee


Ein bisschen Menschlichkeit und ein kleines bisschen Augenzwinkern, davon versteht auch Michael David Edwards etwas, der unter seinem Spitznamen bis heute bekannt geblieben ist. „Eddie the Eagle “ ließ den Atem mancher Wintersportbegeisterten stocken. Und dies nicht angesichts fulminanter Leistungen, sondern vielmehr aus Angst, der britische Rotschopf könnte sich

Es war bei den a href=“http://www.youtube.com/watch?v=rmdVsDv6Y_c“>Olympischen Winterspielen 1988. Mit dicker Kassenbrille und einer guten Portion Selbstironie begeisterte der weitsichtige Adler von Calgary die Massen. Mit seinem 71 Meter weiten Satz von der 90-Meter-Schanze hatte er einen nationalen Rekord aufgestellt: So weit war noch nie einer geflogen – zumindest keiner von der Insel. Eddie erklärte: „Ich sehe mich nicht als Skispringer. Ich bin Entertainer, der die Leute rund um die Schanze unterhalten will.“ Und es hatte es einen hohen Unterhaltungswert, wenn er ein letztes Mal tief ein und aus atmete, die Ski zurechtrückte und dann startete. Wie die ganz Großen sauste er dem Schanzentisch entgegen, immer in der Hoffnung, wenigstens dieses eine Mal den richtigen Zeitpunkt für den Absprung zu erwischen. Und wie immer verpasste er ihn um Haaresbreite, segelte einen kurzen Augenblick durch die Lüfte um schließlich wie ein nasser Sack auf der Erde zu landen.

„Dabei sein ist alles!“ — das olympische Motto fand durch Eddie seine menschliche Verkörperung. Er verstand es, das Publikum seinen Spaß und die Freude darüber, wieder einmal mit heilen Knochen gelandet zu sein, spüren zu lassen. Seine erfrischende Menschlichkeit bildete einen angenehmen Kontrast zu den Perfektionisten des weißen Sports. Neben einem Jens Weißflog oder Dieter Thoma wirkte Eddie zwar nicht athletisch, aber menschlich. Und so flogen ihm die Sympathien nur so zu. Nach seiner Landung in Calgary war ihm der Ruhm gewiss: Werbeverträge flatterten ins Haus. Und noch heute hält der Rotschopf zwei Weltrekorde – die über zehn Autos und über sieben Busse.

Doch 1991 stutzte das olympische Komitee Eddies Flügel. Sie verschärften die Mindestanforderungen. Nun kann der Adler bei offiziellen Wettbewerben nicht mehr zum Flug ansetzen. Die Gefahr war einfach zu groß, er könne sich ernsthaft verletzten. Eine berechtigte Sorge angesichts der fahrlässigen Haltung, die Edwards hin und wieder an den Tag legte. Er sei bereits einmal mit einem provisorisch fixierten Sturzhelm geflogen, der sich beim Absprung verselbstständigte und an ihm vorbei ins Ziel segelte, erklärte er. Ein anderes Mal sprang der leicht übergewichtige Schanzen-Clown sogar fast nackt — in Skischuhen, Brille und Unterhose.

Während sein Hit „Fly Eddie fly“ in den englischen Charts nach oben kletterte, sonnte sich Eddie in seinem Entertainer-Dasein. Auch heute taucht er gelegentlich im britischen Fernsehen auf und kommentiert mit einem Augenzwinkern große Sportevents. Doch den größten Erfolg kann Eddie sicherlich darin verbuchen, dass seine exzentrische Art nun auch das Skispringen auf der Insel bekannt gemacht hat. Mittlerweile fliegen auf der Insel die Nachwuchs-Adler durch die Lüfte und demonstrieren, dass auch ein Brite nicht nur Cricket, Polo oder Golf spielen kann.

Dieser Beitrag wurde unter 5. E-Erfolgreiche Blamage abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten auf „Eddie the Eagle“ adelt die Olympische Idee

  1. Pingback: styczen

  2. Pingback: quest bars

  3. Pingback: paintless dent repair craigslist

  4. Pingback: paintless dent removal training for dent repair

  5. Pingback: กระดาษ

  6. Pingback: Ressie

  7. Pingback: ecigarette

  8. Pingback: txtmode

  9. Pingback: blog link

  10. Pingback: how to get rid of bed bugs

  11. Pingback: buying car insurance tips

  12. Pingback: Read Full Report

  13. Pingback: Rhode Island 24/7 Emergency Service

  14. Pingback: scott tucker group

  15. Pingback: Electrician melbourne

  16. Pingback: scott tucker conductor

  17. Pingback: great tips

  18. Pingback: Vegas Indoor Skydiving

  19. Pingback: GSM Ortung

  20. Pingback: us zip codes

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.