Schlagwort-Archive: Selbstironie

„Eddie the Eagle“ adelt die Olympische Idee

Ein bisschen Menschlichkeit und ein kleines bisschen Augenzwinkern, davon versteht auch Michael David Edwards etwas, der unter seinem Spitznamen bis heute bekannt geblieben ist. „Eddie the Eagle “ ließ den Atem mancher Wintersportbegeisterten stocken. Und dies nicht angesichts fulminanter Leistungen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 5. E-Erfolgreiche Blamage | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 20 Kommentare

Die lila Kuh ist ein waschechter PR-Gag

Um die Herkunft der lila Kuh ranken sich einige Mythen. Die Gängigste ist die, wonach der Art-Director und die Texterin einer Werbeagentur 1972 auf den Gag gekommen sein sollen. Beim Anblick der lila Suchard-Fabrik, der lila Mitarbeiter und der lila … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1. A-Absurditäten schaffen | Verschlagwortet mit , , , , , , | 423 Kommentare

Ruhmestausch der klugen Köpfe

Indem man sich im Glanze anderer sonnt, kann man ohne viel Mühe schnell Aufmerksamkeit erzielen. Das wissen die Werber schopn lange. Von „Testimonials“ reden die Profis wenn Thomas Gottschalk Gummibärchen futtert, George Clooney Kaffee trinkt oder Michael Ballack Reisepläne schmiedet. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 3. I-Im Glanze Anderer sonnen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 425 Kommentare

Die inszenierte Niederlage – oder: die souveräne Demutsgeste

Das Scheitern wird bewusst als Beweis der Menschlichkeit inszeniert, der Gag funktioniert wie eine souveräne Geste von Demut und Bescheidenheit. Im Wahljahr 1998 etwa trat Christoph Schlingensief unter dem Motto „Scheitern als Chance“ mit der Partei „Chance 2000“ zur Bundestagswahl … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 5. E-Erfolgreiche Blamage | Verschlagwortet mit , , , , , , | 7.261 Kommentare