Schlagwort-Archive: Werbung

Darauf einen Elch! Eine Blamage hat ein fröhliches Nachspiel

Eine bemerkenswerteErfahrung machte der Daimler-Konzern vor mehr als zehn Jahren, nachdem er die bislang größte Blamage der Unternehmensgeschichte erlebt hatte. Endlich war der Schritt in ein neues Marktsegment gemacht, als ausgerechnet der vorab über die Maßen gepriesene Kleinwagen ins Wanken … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 5. E-Erfolgreiche Blamage | Verschlagwortet mit , , , , | 234 Kommentare

Afri-Cola – „Sexy-mini-super-flower-pop-op-cola“

„Brillant“ oder „anstößig“, das waren auch die häufigsten Reaktionen auf den Afri-Cola-Werbespot, die der Werber und Weltraumkünstler Charles Wilp ab Ende der 60er Jahre kreierte: Hinter vereisten, beschlagenen Scheiben, die zu seinem Markenzeichen wurden, ließ er knackige junge Nonnen, Vietnam-Soldaten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2. P-Polarisieren | Verschlagwortet mit , , , , , | 15 Kommentare

Alle kennen Jägermeister, weil…

Rühmst du mich, helfe ich dir, heißt die Grundregel des Sponsoring. Die Spendierfreude wird umso größer, je mehr Ruhm dabei abfällt. Die drittklassige C-Jugend des Provinzvereins wird deshalb weniger großzügig gefördert als die siegreiche Bundesligamannschaft. Und was erst würde die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 3. I-Im Glanze Anderer sonnen | Verschlagwortet mit , , , , | 176 Kommentare

Sinnlos, aber erfolgreich: „Für das Beste im Mann“

Die Kreativen konnten sich den Erfolg selbst nicht recht erklären. Kaum war die Kampagne angelaufen, rannten Tausende Männer wie unter Hypnose in die Geschäfte, um sich das Zauberwerkzeug zu kaufen. Warum bloß? Besonders günstig war der Rasierapparat nicht gerade, dieser … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1. A-Absurditäten schaffen | Verschlagwortet mit , , , , | 107 Kommentare

Benetton – „mit Pietät und Takt nicht vereinbar“

Es war eine Sensation: Bei einer legendären Benetton-Kampagne in den 1980er Jahren löste sich die Werbung optisch völlig vom Produkt: Nur ein dezenter Firmenschriftzug verwies noch auf den Auftraggeber. Zudem verzichtete man auch – jedenfalls vordergründig – auf eine positive … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2. P-Polarisieren | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 39 Kommentare

Wie ein echter Mann Lippenstift-Spuren verschwinden lässt

Mitten in den beschwingten zwanziger Jahren, als jedermann sein Leben in vollen Zügen genoss, tanzte, trank und rauchte, hatte ein Tabak-Konzern auf dem US-Markt große Schwierigkeiten. Das Unternehmen Philipp Morris hatte vor kurzem eine Zigarette namens Marlboro auf den Markt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 3. I-Im Glanze Anderer sonnen | Verschlagwortet mit , , , , , | 340 Kommentare

Die lila Kuh ist ein waschechter PR-Gag

Um die Herkunft der lila Kuh ranken sich einige Mythen. Die Gängigste ist die, wonach der Art-Director und die Texterin einer Werbeagentur 1972 auf den Gag gekommen sein sollen. Beim Anblick der lila Suchard-Fabrik, der lila Mitarbeiter und der lila … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1. A-Absurditäten schaffen | Verschlagwortet mit , , , , , , | 423 Kommentare

Ruhmestausch der klugen Köpfe

Indem man sich im Glanze anderer sonnt, kann man ohne viel Mühe schnell Aufmerksamkeit erzielen. Das wissen die Werber schopn lange. Von „Testimonials“ reden die Profis wenn Thomas Gottschalk Gummibärchen futtert, George Clooney Kaffee trinkt oder Michael Ballack Reisepläne schmiedet. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 3. I-Im Glanze Anderer sonnen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 425 Kommentare

Ruhmestausch – oder: sich im Glanze anderer sonnen

Jeder hat ihn schon mal gesehen, den von allen Moderatoren belächelten und von den Fernsehzuschauern ungläubig bestaunten Winker im Publikum. Irgendwie peinlich berührt und dennoch fasziniert beobachtet man während der Live-Übertragung von Wetten dass…? einen Mann, der minutenlang hinter Thomas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 3. I-Im Glanze Anderer sonnen | Verschlagwortet mit , , , , , , | 122 Kommentare